14.03.2016

RAL-GZ 903: Gebäudereinigung im Gesundheitswesen

Bringt das neue RAL Gütezeichen Gebäudereinigung im Gesundheitswesen RAL-GZ 903 eine Verbesserung für die Hygiene oder nicht? Mit dieser Frage konfrontiert die neueste Ausgabe der „Health & Care Management“ (HCM) ihre Leserschaft. Wir freuen uns sehr darüber, dass die Fachwelt unsere Initiative aufgreift und diskutiert. Die Tatsache, dass jedes Jahr in Deutschland weit über 20.000 Menschen aufgrund von Krankenhausinfektionen sterben, zeigt leider sehr eindrucksvoll, wie wichtig das Thema ist.

Bedauerlicherweise ist es Fakt, dass dieses Problem in Deutschland seit vielen Jahren nicht in den Griff zu bekommen ist. Umso verwunderlicher ist es, dass einige Verbände in Deutschland – allen voran der Bundesinnungsverband der Gebäudedienstleister (BIV) – offensichtlich aus politischen Gründen das neue Gütezeichen als „überflüssig und nicht sinnvoll“ kritisieren.

Noch dazu, wenn man weiß, dass sowohl der BIV als auch alle anderen Verbände im Rahmen der Ausarbeitung der Güte- und Prüfbestimmungen die Möglichkeit hatten, Einfluss auf die Inhalte zu nehmen. Im Übrigen, darauf geht leider der Artikel in der HCM mit keinem Wort ein, sind die Güte- und Prüfbestimmungen nicht irgendwo in einem stillen Kämmerlein entstanden. Vielmehr haben wir sie in einer fast zweijährigen Zusammenarbeit mit den renommierten Hohenstein Laboratories und dem wohl bekanntesten Krankenhaushygieniker in Deutschland Dr. Klaus-Dieter Zastrow sehr sorgfältig entwickelt. Die Praxistauglichkeit – und damit die Sinnhaftigkeit – des neuen Gütezeichens wurde zudem jetzt in einem umfassenden Test an einem großen deutschen Universitätsklinikum bewiesen.

Das neue RAL Gütezeichen Gebäudereinigung im Gesundheitswesen  aus einer durchsichtigen politischen Motivation heraus zu boykottieren, trägt nicht dazu bei, Krankenhausinfektionen zu reduzieren. Eine  fundierte und objektive Bewertung sowie die intensive Beschäftigung mit dem neuen Gütezeichen ist dagegen eine sehr gute Möglichkeit.

Unser Angebot an alle, die sich ernsthaft mit dem Thema auseinandersetzen wollen: Rufen Sie uns an (Tel.:  07171-1040840) oder schreiben Sie uns (info@gggr.de). Gerne tauschen wir uns mit Ihnen aus!